Home / Wissenswertes / Sandkasten aus Holz oder Kunststoff?

Sandkasten aus Holz oder Kunststoff?

Holz-Sandkasten VS. Kunststoff-Sandkasten

Holz-oder Kunststoff-Sandkasten?Wenn Sie gerade dabei sind für Ihre Kiddies etwas zum Sandeln anzuschaffen, stehen Sie vor einer großen Auswahl an Sandkästen. Von schlicht & funktional bis aufwändig & verspielt gibt es alle möglichen Modelle. Ein erster Schritt kann daher sein, sich zunächst für eine Material-Art, eben Holz oder Kunststoff zu entscheiden. Beides hat seine Vorteil, wie auch Nachteile.

Vorteile Holz-Sandkasten

Natürliche Schönheit

Wer einen Holz-Sandkasten auswählt, hat es hierbei mit einem echten Naturprodukt zu tun. Doch nicht nur absolute Naturliebhaber werden in einem Sandkasten aus Holz großen Gefallen finden. Es ist das vergleichsweise noblere Material, denn wie bei anderen Garten-Utensilien, wie Stühlen, Gartenlaternen, etc. wirkt Holz einfach ansprechender.  

Unauffälligkeit

Das Material Holz passt sich auf Grund der eher schlichten Farbe (sollte der Sandkasten nicht bunt angemalt sein) wesentlich homogener an die Terrasse oder den Rasen an. Denn oftmals reiht es sich ein in eine Vielzahl weiterer Holzgegenstände. Wer dann noch ein Design-Level höher gehen möchte, kann sich einen Holzleim oder eine Holzlasur in der passenden Farbe zu den umgebenden Holzmaterialien zulegen.

Umweltfreundlichkeit

Das Naturprodukt Holz muss definitiv weniger chemisch hergestellt werden als ein Kunststoff-Sandkasten, denn letzterer ist ja, wenn auch kindertauglich, reine Chemie. Daher spricht die Wiederverwertung als auch die Entsorgung klar für den Holz-Sandkasten.

Mehr „Spielraum“

Geht es etwa hoch hinaus, sind dem Material Kunststoff definitiv die Grenzen gesetzt. Unabhängig davon ob es theoretisch machbar wäre oder nicht, werden bis jetzt noch keine Sandkasten mit Spielhaus aus Kunststoff angeboten. Und auch ein Sandkasten in Form eines Schiffes gibt es allein, wegen der optischen Nachahmung nur aus Holz.

Vorteile Kunststoff-Sandkasten

Vielfalt

Wie das Rohmaterial Holz gewisse Vorteile in Sachen mehr Auswahl bietet, so zeigen sich auch beim Kunststoff-Sandkasten verschiedene praktische Gadgets. Ein Sandkasten aus Kunststoff kann beispielsweise Wasser umfassen. Entweder kann dies im großen Stil, wie bei der Sandmuschel geschehen. Hierbei kann in den Deckel der Sandmuschel Wasser gefüllt werden und ein kleiner Kinder-Pool entstehen. Oder aber eine im Rand des Plastik-Sandkastens befindliche Wasserstraße für zusätzlichen Spaß vermag kleine Wasserbaumeister zu begeistern.

Pflege/Langlebigkeit

Völlig offensichtlich hat man mit einem Kunststoff-Sandkasten kaum Arbeit der Instandhaltung bzw. Reinigung. Während ein Holz-Sandkasten alle 2-3 Jahre einer neuen Lasur bedarf, genügt beim chemischen Bruder hin und wieder ein Wisch über die Flächen und fertig. Egal wie stark der Sandkasten aus Kunststoff Wind und Wetter auch ausgesetzt ist, das Material kann auch noch nach vielen Jahren wie neu aussehen. Etwas bleichen kann mancher Kunststoff je nach Qualität und Farbe, aber das sollte sich nicht auf die zuverlässige Materialstärke auswirken.

Geringere Verletzungsgefahr

Kunststoff ist zum einen wesentlich leichter als Holz und besitzt keine spitze Kanten. Außerdem werden hier wohl nie Holzsplitter und damit hergehend Spreißel befürchtet werden müssen.

Aufbau

Manch ein Sandkasten dieser Art, wie natürlich die berühmte Sandmuschel, kommt sogar ohne jeglichen Aufbau aus. Und selbst, wenn es doch einmal etwas zum zusammenbauen gibt, dann doch für gewöhnlich in kinderleichter Form. Zur Information gibt es allerdings auch so manche Holz-Sandkästen, die schon fertig gebaut geliefert werden.

Tipp von sandkasten-check.de: Vergessen Sie neben all den Argumenten nicht auch ihr Kind – und sei es in Gedanken – miteinzubeziehen. Welche Formen und Farben gefallen ihrem Kind? Spielt es gerne auch mit Sand und Wasser zugleich bzw. Badet es gerne? Ist es eher wild und sollten die Materialien so sicher wie möglich sein? Liebt es Schiffe, extra Platz in (Form eines Spielhauses), bestimmte Tierformen (z.B. Sandkasten-Schildkröte), etc.?

Check Also

Spielsand

Welchen Sand für den Spielkasten verwenden?

Verwende immer richtigen Spielsand Warum wirst du fragen? Ganz einfach, weil Sand nicht gleich Sand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*