Home / Sandkastenschiff

Sandkastenschiff

NameWICKEY StörtebeckerSandkasten BootKidKraft Piratenschiff
Aussehen
Holzartnaturbelassenes Holzimprägniertes Kiefernholzwitterungsbeständiges Holz
Außenmaße 196 x 116 cm190 cm x 94,5 cm192,3 x 111,3 x 149,1 cm
Größe Sandflächeca. 128 x 100 cm 86.5 cm x 90-130 cm?
Preis prüfendirekt zu Amazondirekt zu Amazondirekt zu Amazon

Auf großer Kreuzfahrt mit dem Sandkastenschiff

Piraten strahlen schon immer eine große Faszination aus. Mit seinem Kameraden gemeinsam die Weltmeere erforschen, große Schätze finden und dabei noch jede Menge Spaß haben. Doch nicht nur für Erwachsene klingt das verlockend, sondern schon Kinder lieben Piraten und deren Abenteuer. Aus diesem Grund träumen viele Kinder von einem eigenen Schiff, mit denen Sie zusammen mit ihren Freunden, die Meere unsicher machen können. Da ein echtes Schiff wohl kaum möglich ist, wäre ein Sandkastenschiff eine wunderbare Alternative.

Tolle entwicklungsfördernde Assoziationen für große und kleine Piraten und Seemänner:

✔︎  Freiheit
✔︎  
Steuer selbst in die Hand nehmen
✔︎  
Schatzsuche
✔︎  
Neue Abenteuer
✔︎  
raus aus dem gewohnten Alltag
✔︎  
frech, mutig, tollkühn

Wie sieht ein Sandkastenschiff aus?


SandkastenschiffEs gibt heute schon verschiedene Formen vom Sandkastenschiff. Der Klassiker ist ein Sandkasten, welcher die Form eines Schiffes aufweist. Dieser hat einen hohen Rand, wo sich Kinder hinsetzen können. Innen liegt hingegen der feine Spielsand, welcher für großen Spaß sorgen wird. Dieses Sandkastenschiff ist vor allem für wenige Kinder oder kleine Gartenanlagen ideal, denn dieses nimmt nur wenig Platz ein. Mit einer Fahne oder einem bunten Anstrich kann das Sandkastenschiff sogar noch ansehnlicher werden. 

Jedoch können Sie auch einen Schritt weitergehen, denn es gibt heute schon beeindruckende Sandkastenschiffe. Manche besitzen eine kleine Kajüte, ein Steuerrad und sogar einen Balkon. Für ein solches Sandkastenschiff sollten Sie sich lediglich entscheiden, wenn Sie genügend Platz im Garten haben. Immerhin benötigt dieses recht viel Platz. Dafür werden Ihre Kinder aber sehr viel mehr Möglichkeiten geboten, die eigenen Träume zu erfüllen.

Worauf gilt es zu achten?

Es gibt zwar schon Angebote aus Metall, doch ein Sandkastenschiff sollte aus Holz bestehen. Wichtig ist, dass Harthölzer zum Einsatz kommen. Diese sind sehr robust und überstehen auch lange Spielsessions. Ein weiterer Grund ist, dass Kinder oftmals etwas gröber mit den Gegenständen umgehen, weshalb es nicht passieren darf, dass Dinge abbrechen oder beschädigen. Immerhin besteht somit eine große Verletzungsgefahr. 

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass das Holz richtig bearbeitet wurde. Dieses muss regelmäßig mit Lack überzogen werden, sodass es nicht zum Schimmeln oder Faulen des Holzes kommt. Achten Sie aber darauf, dass alleine Lack zum Einsatz kommt, welcher ungefährlich ist. Kinder lecken und kauen gerne auf Dingen herum, weshalb das Sandkastenschiff nicht gesundheitsgefährdend sein darf. 

Auch ist es essenziell, dass eine gute Verarbeitung vorliegt. Es dürfen keine Ecken und Enden überstehen. Vor allem Schrauben und Dübel müssen tief ins Holz eingelassen werden, da Kindern ansonsten daran hängen bleiben könnten. Bei kleinen Verarbeitungsfehler vielleicht selbst die Feile in die Hand nehmen und/oder mit kinderfreundlichem Lack und evtl. Holzharz ausbessern. Bei größeren Verarbeitungsfehlern nehmen Sie bitte von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch.

Zudem ist nicht immer die Rede von einem Sandkastenschiff, sondern öfter auch einem Boot. Als ein Sandkastenboot kann ein Wassergefährt bezeichnet werden, welches kleiner ist. Das bedeutet, ein Sandkastenboot ist häufig kleiner als ein Schiff.

Zusammengefasst

✔︎  Massives Hartholz = kinderfreundlichstes & wetterfestes Material
✔︎  
„kinderfreundlicher“ Lack (auch bei eigenen Nachbesserungen verwenden!)
✔︎  
Saubere Verarbeitung ohne Ecken und Kanten
✔︎  
Tendenziell: Sandkastenschiff = groß, Sandkastenboot = klein

Die richtige Abdeckung nach dem Spielen

Junge hat Spaß im SandkastenschiffIn der Regel wird ein Sandkastenschiff ohne Abdeckung geliefert, doch diese ist sehr wichtig. Der Grund ist, dass bei starken Wind und Wetter gerne Unrat in das Schiff geblasen wird. Jetzt müssten Sie diesen, wie beispielsweise Blätter oder Äste, aufwendig aus den Sand holen. Noch schlimmer ist, wenn freilaufende Tiere den Sandkasten entdecken. Dieser dient gerne als Toilette, was nicht nur unhygienisch ist, wenn Ihre Kinder darin spielen, sondern auch gefährlich. 

Mit einer Plane kommen Sie bei einem Sandkastenschiff oftmals nicht weit, denn durch dessen Form bleiben häufig offene Stellen übrig. Besser ist ein Netz mit Spanngurt. Insofern können Sie das Netz über das Sandkastenschiff legen und durch den Gummigurt festziehen. Somit machen auch Häuschen, Stelzen oder ein Steuerrad keine Probleme. 

Wir von sandkasten-check.de empfehlen, wenn es die Form zulässt, sollten Sie ein Netz erwerben. Der Grund ist, dass sich gerne Ameisenhaufen unter einer geschützten Abdeckung bilden. Decken Sie somit beispielsweise das Sandkastenschiff über den Winter ab, kommen Sie vielleicht zu einem großen Ameisenhügel zurück. Zudem fehlen die sterilisierenden UV-Strahlen der Sonne, was wiederum die Bildung von Schimmel und Bakterien fördert. Aus diesem Grund sollten Sie lediglich ein Netz für Ihr Sandkastenschiff verwenden.

SaveSave

SaveSave

SaveSaveSaveSave

SaveSaveSaveSave