Home / Wissenswertes / Sandsieb – Nützliches & vielseitiges Sandspielzeug

Sandsieb – Nützliches & vielseitiges Sandspielzeug

Sandsieb
Viel Spielspaß mit dem Sandsieb garantiert!

Ein Sandsieb für Kinder gehört neben Schaufel, Förmchen und Eimer für gewöhnlich zur Grundausrüstung an Spielzeug für den Sand. Es ist nicht schwer zu bedienen und sorgt für großen Spielspaß. 

Wichtig ist nur, dass das Sieb nicht ganz komplett mit Sand vollbeladen und der Sand nicht zu feucht ist. Beim Sandkasten mit Dach dürfte das Thema Feuchtigkeit durch Regen ohnehin kein Thema sein. 

Ein Sandsieb ist das für Eltern wohl beliebteste Sandspielzeug

Kinder erfreuen sich an der schönen Beschäftigung und das ohne dass viel dafür getan werden muss. Einfach den Sand mit der Hand oder der Sandkastenschaufel in den Sieb und schütteln, schon wird gesiebt. 

Der geniale Nebeneffekt bei dieser Betätigung ist das beiläufige Reinigen des Sandkastens. Was also während der Spielzeit des Kindes hineinflattert wird vom Kind selbst regelmäßig wieder entfernt.

„Hach … wenn so einfach auch das Aufräumen des Zimmers wäre!“

Das Sieben von Schmutz von Außen kann man als Eltern natürlich ideal in eine Art Spiel einbauen. Du suggerierst dem Kind, die Steinchen oder Blättchen hätten irgendeine Bedeutung und es macht Sinn diese wieder aus dem Sandkasten zu bekommen. Z.B. „alle Steine die du darin findest sind Goldstückchen und du bist der Schatzsucher, der versucht so viele wie möglich zu finden. Die Blätter sind Geldscheinchen, zwar nicht so wertvoll, aber alle zusammen gesammelt sind auch viel.“ 

Kinderleicht Sand mit Sieb gereinigt

Genauso kann man aber dem Kind auch den praktischen Sinn dahinter erklären, dass es mit all dem Heraussieben von gröberen Steinchen und von Blätterzeugs, wesentlich reineren Sand zum Spielen hat. Das hilft deinem Kind, wieder besser und leichter Sand mit Förmchen zu formen.

Das erspart natürlich den Eltern einen häufigeren Austausch des Spielsands, also Arbeit, Zeit und Geld. 

Sandsieb alternativ verwenden

Wer einen Blick auf das obige Bild geworfen hat, weiß sofort was sich dahinter verbirgt. Selbstverständlich kann man beim Spielen im Sand genauso auch das Sieb als Form verwenden. Wie gewohnt wird die Form mit Sand gefüllt und solange man das Sieb nicht wackelt und es ausreichend befüllt ist dürfte nur minimal unten herausrieseln bevor man es umdreht. 

Je nachdem wie grob oder fein das Sieb ist, ist es schwerer oder leichter mit dem Schwenken ohne dass Spielsand heraustritt. Mit gewisser Feuchtigkeit, so wie der Sand frisch vom Hersteller ankommt geht’s am besten. Das Ergebnis ist ein wunderbarer Sandkuchen – Bonne appetit!

Kriterien an ein gutes Sandsieb

  • Die Löcher des Siebs sollten ausreichend groß sein, dass die Prozedur nicht zu lange dauert
  • Umgekehrt sollte das Sandsieb fein genug sein, dass alle größeren Steinchen herausgesiebt werden können
  • Das Material sollte kinderfreundlich, also ohne Chemikalien sein
  • Frei von spitzen Kanten, damit sich der Nachwuchs nicht verletzt
  • Gute Griffe seitlich zum Halten des Sandsiebs
  • Robustes Material, damit ein langer Spielspaß garantiert ist
  • Geeignet für die Spülmaschine

Positiver Effekt des Sandsiebens

Das langsame Gleiten des Sands durch den Sands durch das Sieb kann die Konzentration und Motorik des Kindes fördern. Denn zum einen gilt es nicht zu stark zu schütteln oder wackeln, zum anderen aber muss ein Mindestmaß an Bewegung vorherrschen, da sonst der Sand nicht durch das Sieb fällt. 

Interessantes

Strandspielzeug

Welches Spielzeug für den Strand? Es gibt verschiedenste Kinderspielmöglichkeiten für den Strand. Immer wieder wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*